So hilft Save the Children den Menschen im Jemen

Save the Children arbeitet seit 1963 im Jemen, unter anderem in den Bereichen Bildung, Kinderschutz, Gesundheit und Ernährung. Mit einem Projektvolumen von insgesamt zwei Millionen Euro unterstützt das Auswärtige Amt die humanitäre Arbeit von Save the Children im Jemen. Dadurch wird u.a. die lebenswichtige Hilfe für mangelernährte Kinder, Schwangere und stillende Mütter gewährleistet. Zudem können mit zusätzlichen Mitteln vom Berliner Appell- Gemeinsam gegen Hungersnot z.B. lebensrettende Cholera-Behandlungszentren eingerichtet und betrieben werden.

 

Seit der Konflikt im März 2015 eskaliert ist, haben wir mehr als eine Million Menschen mit unserer Nothilfe erreicht – darunter mehr als 600.000 Kinder.

  • Wir behandeln mangelernährte Kinder und versorgen sie mit Spezialnahrung und Vitaminpräparaten.
  • Wir bauen Gesundheitseinrichtungen wieder auf und sind mit mobilen Gesundheitsteams in abgelegenen Regionen im Einsatz.
  • Wir versorgen Familien mit Nahrungsmitteln, sauberem Trinkwasser und Hygiene-Sets.
  • Wir errichten Schutzräume für Kinder, in denen sie spielen und lernen können.